Was Bisher Geschah

Hier findest Du eine Übersicht aller bisherigen Funnelblick-Events und Sprecher

Funnelblick #7 - 8.11.2018

NICHTS MIT RATIONAL – WIE WIR ERKENNTNISSE DER VERHALTENSÖKONOMIE IN VERKAUFSVERHANDLUNGEN NUTZEN KÖNNEN

Oftmals tun wir so, als wären alle Verkaufsgespräche rational. Wir predigen value-based selling, den Kunden mit unseren Argumenten zu überzeugen. Aber ist das schon alles für eine erfolgreiche Verhandlung??

Die stark aufkommende Verhaltensökonomie bzw. „Behavioral Economics“ propagiert schon lange die Abkehr von der reinen Ratio, d.h. einem Weltbild, das sich nur um den ultra vernünftigen Homo Ökonomikus dreht. Aber ist das auch in der Praxis anwendbar? Ja, Behavioral Economics ist eine enorm praxisorientierte Forschung. Alles dreht sich um Empirie und A/B-Tests.

In seinem Vortrag schlägt Patrick Strunkmann-Meister den Bogen von der Forschung bis hin zu konkreten Anwendungsbeispielen. Und erzählt kurz, wie das Team von bao dies in Ihrer Verhandlungssoftware umsetzt.

Patrick Strunkmann-Meister ist Gründer und CEO von bao solutions. Nach Tätigkeit im Vertrieb bei der BMW AG war er lange Jahre als Unternehmensberater in der Automobilindustrie unterwegs. Er war Co-Gründer von Leinenmeister und Strategy Engineers und in der Geschäftsleitung der Vocatus AG tätig. Während eines Projekts für einen DAX-Konzern kam Patrick die Idee zu seinem Start-Up bao solutions, an dem er nun seit Anfang 2017 arbeitet.

CONVERSATIONAL MARKETING & SALES – SIND LEAD-FORMULARE TOT?

Lead-Formulare aller Art sind seit vielen Jahren der zentrale Eckpfeiler vieler Inbound-Marketing Strategien. Allzu oft versickern solcherart generierte Leads aber in undurchsichtigen Marketing-Automatisierungs-Abläufen, der persönliche Kontakt zum Sales Mitarbeiter passiert oft (viel zu) spät. Chat-basierte Tools wie Drift oder Intercom treten an, den traditionellen Inbound-Ansatz zu modernisieren und Lead-Generierung & Verkauf auf Echtzeit-Niveau zu heben. Unter dem Motto „conversational marketing & sales“ sollen Leads nicht mehr durch Formulare, sondern durch Bots vorqualifziert werden. Der Sales Rep schließt den Deal dann im Idealfall gleich per Chat am Smartphone ab – so jedenfalls möchten uns die Anbieter die Zukunft ohne Formulare verkaufen. Michael Kamleitner liefert eine Bestandsaufnahme nach einem Jahr mit Drift: Einsatzmöglichkeiten des Chatbots (Meeting-Vereinbarungen, Routing…); Playbooks („Kochrezepte“ f. Konversationen); Email-/Drip-Campaigns– Beispiele (eMail Capture, Lead-Qualifzierung…); Integrationen– Challenges / Nachteile (Übergabe Drift/Customer Support)

Michael Kamleitner ist Gründer und CEO von „Die Socialisten“. Das Wiener Software-Unternehmen entwickelt seit 2007 Marketing-Software auf Social Media Plattformen aller Art. Nachdem in frühen Jahren als Software-Agentur unzählige individuelle Apps & Lösungen für Marken entwickelt wurden, konzentrieren sich „Die Socialisten“ seit 2013 auf die beiden eigenen SaaS-Produkte – der Social Media Management Suite Swat.io und dem Social Media Display Hub Walls.io.

DAS FUNNELBLICK-FRAMEWORK – WOFÜR STEHT EIGENTLICH DAS ZWEITE „S“ IN SAAS?

Kunden wollen nicht ein Produkt, sondern die Lösung eines Problems kaufen. Sie werden Dir nicht abnehmen, dass sich ihr Problem allein durch den Kauf Deines Produktes lösen lässt. Das Funnelblick-Framework hilft Dir zu verstehen, warum Kunden nicht kaufen und warum Du mehr als Dein Produkt vermarkten und verkaufen musst.

Christian Weisbrodt ist VP Marketing bei Personio und Co-Founder von Funnelblick


Funnelblick #6 - 18.07.2018

VON DER HASEN- ZUR HIRSCHJAGD – WIE SOCIALHUB SEIN GO-TO-MARKET-MODELL GEFUNDEN HAT

Den richtigen Zielmarkt und das dafür passende Go-To-Market-Modell zu finden zählt zu den größten Herausforderungen eines B2B-Startups.Socialhub.io hat auf seinem Weg zu 200 Kunden (darunter VW, ADAC, DB und e.on) von Inbound Marketing zu Outbound Sales vieles ausprobiert.Was war erfolgreich? Was ein Reinfall? Und vor allem: warum?In seinem Praxisbericht berichtet Co-Founder und CEO David Neuhaus offen über seine Erfahrungen und Learnings bei Socialhub.io.

David Neuhaus ist Mitgründer und CEO von SocialHub. Nachdem er an der Technischen Hochschule in Ingolstadt seinen B.Sc. gemacht hatte, gründete er die Web-Agentur maloon GmbH. Gemeinsam mit Sebastian Paul und Oliver Karstedt entwickelte David 2013 SocialHub, das ursprünglich aus einem Projekt bei maloon entstand.